Nähe zur Zielgruppe durch Soziale Medien aufbauen

Je besser man seine Zielgruppe versteht, umso erfolgreicher ist man. Ein(e) Unternehmer(in) sollte mit diesem Konzept vertraut sein. Doch wie sieht das in der Praxis aus?

• Die Sozialen Medien haben gegenüber anderen Werbekanälen viele Vorteile, doch einer ist besonders wichtig: Die Kundennähe! Facebook, Instagram & Co. bieten verschiedenste Möglichkeiten, mit den Nutzern zu interagieren. Richtig eingesetzt kann das sogenannte Community Management ein USP sein und Ihrem Unternehmen einen entscheidenden Vorteil am Markt verschaffen.

• Durch das Reagieren auf Kommentare unter Ihren Beiträgen stärken Sie die Kundenbindung. Dadurch, dass Sie sich mit dem Nutzer auf eine Ebene begeben, wirken Sie menschlicher. Das Vertrauen gegenüber Ihrem Unternehmen wird nachhaltig gestärkt. Außerdem regt es den Algorithmus der jeweiligen Plattform an, wodurch die Reichweite Ihrer Beiträge steigt.

• Nirgends lässt sich Kundenservice so unkompliziert praktizieren, wie in den Sozialen Medien. Davon sollten Sie Gebrauch machen, denn: Laut einer Studie stimmen 88% der Konsumenten zu, dass die Kundenservice Qualität ihre Kaufentscheidung beeinflusst.
Deshalb sollten Sie auf Direktnachrichten reagieren und gestellte Fragen zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen stets beantworten.

• Plattformen wie beispielsweise Instagram bieten die Möglichkeit, in den sogenannten “Stories” Fragen an die Nutzer zu stellen sowie Umfragen durchzuführen. Das ist ein einfacher und kostenloser Weg, eine kleine Marktforschung vorzunehmen. So können Sie wichtige Informationen über die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe erhalten. Zudem erhalten Sie wertvolles Feedback zu Ihren Produkten und können Ihr Angebot stetig verbessern.

Kontinuierliches Interagieren ist also ein wahres Win-Win-Geschäft für Ihr Unternehmen und Ihre Kunden.

Vorheriger Beitrag
Markenbekanntheit durch Soziale Medien steigern
Nächster Beitrag
Mit Storytelling im Gedächtnis bleiben
Menü
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner