Mit Storytelling im Gedächtnis bleiben

Beim Storytelling wird eine Geschichte rund um ein Produkt oder das Unternehmen erzählt. Dabei liegt der Fokus aber nicht auf der inhaltlichen Genauigkeit oder nüchternen Fakten. Vielmehr soll die Erzählung spannend und unterhaltsam sein, um das Publikum zu fesseln.

Was bringt Storytelling?

Aus der Masse herausstechen
Die überwältigende Menge der Beiträge in den Sozialen Medien führt dazu, dass diese oft nur kurz überflogen und genauso schnell wieder vergessen werden. Mit einer packenden Story kann man genau das verhindern. Eine Studie der Stanford University fand heraus, dass wir uns 22 Mal besser an Informationen erinnern, wenn diese in Form einer Geschichte erzählt werden. Ja, zweiundzwanzig Mal!

Emotionale Bindung
Ziel des Storytellings ist es, das Publikum auf einer emotionalen Ebene anzusprechen. Der Leser ist im Optimalfall gefühlsmäßig berührt und behält den Beitrag nachhaltig im Kopf. Dadurch steigt die Identifikation mit Ihrer Marke und erhöht die Kaufwahrscheinlichkeit.

Mehr Engagement
Da packende Geschichten das Publikum abholen, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer diese Beiträge teilen oder kommentieren. Solche Interaktionen sind enorm wichtig für den Algorithmus und den Erfolg Ihres Unternehmens in den Sozialen Medien. Schließlich tragen diese nicht umsonst das “Sozial” im Namen.

Mit aufregendem Storytelling können Sie Ihre Zielgruppe in den Sozialen Medien besonders effektiv erreichen und somit langfristig mehr Verkäufe erzielen.

Vorheriger Beitrag
Nähe zur Zielgruppe durch Soziale Medien aufbauen
Nächster Beitrag
Marktforschung in den Sozialen Medien
Menü
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner