Marktforschung in den Sozialen Medien

Über Facebook, Instagram und Co. können Sie nicht nur Ihr Unternehmen sichtbarer machen und neue Kunden gewinnen, sondern auch wichtige Informationen über den Markt herausfinden – und das kostenlos! Aber wie?

Monitoring
Alle bekannten Plattformen stellen Ihnen eine vielzahl an Informationen über Ihre Beiträge sowie Ihr Publikum zur Verfügung. Diese reichen von Zahlen zu Ihrer Reichweite, Likes und Kommentaren bis hin zu Alter, Geschlecht und Wohnort der Interessenten. In der Regel werden diese direkt grafisch angezeigt, um die Auswertung zu erleichtern.

Keywords & Hashtags
Ein Keyword bezeichnet einen besonders relevanten Begriff, der von Internetnutzern gesucht wird. Mit einem Hashtag kann ein Beitrag einem Thema zugeordnet und darüber gefunden werden. Beide sind ein wichtiger Indikator für die aktuellen Interessen der Nutzer und sollten beachtet werden, um relevante Inhalte erstellen zu können.

Aktive Befragungen
Unternehmen können ihre Beiträge mit Fragen an die Nutzer versehen, um direktes Feedback zu einem Produkt oder einer Dienstleistung zu erhalten. Diverse Soziale Medien bieten ebenso die Möglichkeit, Umfragen in verschiedensten Formen über die sogenannten Stories an den eigenen Follower zu richten. Mit diesen kann man beispielsweise herausfinden, wie die Interessenten über ein Produkt denken. Diese Information wiederum kann man dann in den Produktentwicklungs- oder Optimierungsprozess mit einfließen lassen.

Die Sozialen Medien können herkömmliche Marktanalysen zwar nicht komplett ersetzen. Sie liefern aber immer wichtigere Informationen und sollten unbedingt als Ergänzung herangezogen werden!

Vorheriger Beitrag
Mit Storytelling im Gedächtnis bleiben
Nächster Beitrag
3 Inhaltsideen für lokale Unternehmen in den Sozialen Medien
Menü
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner