Google Ads für Onlineshops

In den vergangenen Jahren haben Google Suchanzeigen immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mittlerweile erscheinen bei Suchanfragen bis zu vier bezahlte Anzeigen über den organischen Ergebnissen. Zudem ist die Kaufwahrscheinlichkeit bei Nutzern, die durch bezahlte Anzeigen auf eine Website kommen, 50% höher als bei solchen aus den organischen Ergebnissen. Aber wie können Google Ads jetzt Ihren Onlineshop ankurbeln?

Shopping Ads
Ein Anzeigenformat von Google Ads sind die sogenannten Shopping Ads. Mit diesen können Sie Ihre Produkte inklusive Produktbild und Informationen zu Preis und Versand direkt bewerben.

Such- und Displayanzeigen
Diese Anzeigen werden eingesetzt, um die Markenbekanntheit und die Besucherzahlen eines Shops zu erhöhen. Das mag zunächst einmal einfach klingen, die Plätze für Ads sind allerdings hart umkämpft. Google stellt eine vielzahl von Statistiken zur Verfügung, mit denen Sie Ihre Kampagne optimieren können.

Retargeting 
Die durchschnittliche Warenkorb-Abbruchrate beträgt fast 70%. Es wimmelt im Internet also nur so von Leuten, die bereits ein Produkt in den Warenkorb gelegt, dieses aber letztendlich doch nicht gekauft haben. Mit Google können Sie spezielle Ads gezielt diesen Leuten anzeigen lassen. Das ist ein effektiver Weg, um Interessenten zu Käufern zu machen.

Google Ads sind für Onlineshops nahezu unverzichtbar. Da die Markt sehr kompetitiv ist, sollte man das Thema allerdings mit Kalkül angehen.

Vorheriger Beitrag
Mehr Umsatz für Onlineshops durch Soziale Medien
Nächster Beitrag
Mehr Umsätze durch Expertenstatus
Menü
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner